Trauriger November

 Nicht nur allein wegen des trüben Wetters hat der November einen traurigen Beigeschmack.Vergänglichkeit und Sterben bringen sich in diesem Monat in Erinnerung. Zu gerne verdrängen wir sie während der anderen elf Monate aus unserem Denken.

Zu oft wird aber vergessen, dass die Katholische Kirche gleichzeitig mit Allerseelen auch das Hochfest Allerheiligen feiert!

So wie wir wissen, dass die herab fallenden Blätter im nächsten Frühjahr durch frisches, saftiges Grün ersetzt werden, so wissen wir auch, dass am Ende unseres Lebens nicht der Tod auf uns wartet, sondern unser Heiland Jesus Christus.

Unsere Verstorbenen, deren Gräber wir im November schmücken, haben seine barmherzige Liebe schon erfahren.

 Wenn wir uns das immer wieder vor Augen führen, ist ja der November vielleicht kein trauriger sondern ein hoffnungsfroher Monat!!